+++ Eigentlich gute Chancen +++

 

Vier von fünf Bewerbungen von Verkäufern weisen jedoch Fehler auf
Frankfurt am Main, 19. Juni 2007

Deutschland ist im Aufschwung und viele Verkäufer wollen jetzt ihre Chance zum Jobwechsel nutzen. Allzu häufig stehen dem beruflichen Aufstieg jedoch Bewerbungsfehler im Weg. Bis zu 80 Prozent der Bewerbungen weisen gravierende Mängel auf, meldet Xenagos - The Sales Recruiter. Das Anschreiben fällt Kandidaten besonders schwer

Immer mehr Positionen im Vertrieb können mit Stellenanzeigen nicht mehr besetzt werden, denn passende Kandidaten werden zunehmend rar. Die Ansprüche an die Bewerber sind jedoch unverändert hoch: Eine professionelle Bewerbung ist weiterhin eine wichtige Voraussetzung für den Weg zur gewünschten Position. Kandidaten, die mit Fehlern behaftete Unterlagen einreichen, haben nach wie vor keine Chance. Die auf Vertriebspositionen spezialisierte Personalberatung Xenagos hat nun wichtige Tipps für die Formulierung und Gestaltung von Anschreiben zusammengestellt.

„Erfolgreiches Bewerben funktioniert wie erfolgreiches Verkaufen", sagt Xenagos-Geschäftsführer Christopher Funk. „Es geht auch hier darum, die Kundenwünsche genau zu verstehen, um dann ein möglichst passendes und präzises Angebot zu unterbreiten, das verspricht, die Probleme des Adressaten zu lösen." Dies gilt für den Lebenslauf wie auch für das Anschreiben. Das Anschreiben sollte sich vor allem mit den in der Stellenanzeige genannten Anforderungen beschäftigen und ebenso kurz wie präzise beschreiben, warum sie der Bewerber erfüllen kann.

Ein gelungenes Anschreiben weckt die Neugier des Entscheiders, sodass er auch den Lebenslauf liest. Am besten gelingt dies, wenn das Anschreiben ein persönliches Bild des Kandidaten zeichnet: Weshalb ist er fachlich und persönlich für die Position geeignet? Welche Erfahrungen, die ihn für die neue Stelle qualifizieren, hat er in der Vergangenheit gemacht? Die entscheidenden Stichworte sollten hier genannt werden. Personalverantwortliche interessieren sich außerdem für die Motive eines Bewerbers zum Stellenwechsel, die Kündigungsfrist und das derzeitige Gehalt. Gibt es offene Punkte im Lebenslauf, gehört eine erklärende Bemerkung ins Anschreiben. Ebenso können Kandidaten hier ergänzend Kenntnisse und Fähigkeiten erwähnen, die der Lebenslauf nicht widerspiegelt

Pressekontakt:
Xenagos GmbH, Christopher Funk, Löwengasse 27, 60385 Frankfurt
Telefon 0 69/ 20 45 63-10,
Telefax 0 69/ 20 45 63-66
eMail funk@xenagos.de, www.xenagos.de

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Bewerbungsanschreiben: