+ + Frauen in den Vertrieb + +


Frankfurt am Main, 27.02.2007

Nur 11 Prozent der Bewerber im Vertrieb sind weiblich.
Dabei bieten Stellen im Verkauf gerade für Frauen sehr gute Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten


Frankfurt am Main (ots) - Im Vertrieb haben gut ausgebildete, selbstbewusste und ambitionierte Frauen sehr gute Möglichkeiten, ihr persönliches und berufliches Potenzial zu entfalten. Es winken eigenständiges Arbeiten, Verantwortung und gute Bezahlung. Jahresgehälter jenseits der 100.000 Euro sind für einen erfahrenen Vertriebsfachmann oder eine erfahrene Vertriebsfachfrau durchaus erreichbar, berichtet Xenagos-Chef Christopher Funk. Sein Unternehmen hat sich auf die Vermittlung von Vertriebsfachleuten spezialisiert.

Im Vertrieb können Frauen mit "typisch weiblichen" Tugenden Pluspunkte sammeln. Ihre Stärken sind Disziplin, Ausdauer, Charme sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, sich auf andere Menschen einzustellen: Frauen können ihren Kunden im Allgemeinen besonders gut den individuellen Nutzen eines Angebots verdeutlichen. Bei Ihrer Präsentation verlieren sie sich selten in technischen Details.

Mancher Arbeitgeber sähe deshalb gerne mehr Frauen in seinem bisher rein männlichen Vertriebszirkel. Allerdings liegt der Anteil der Kandidatinnen für eine Vertriebsposition bei gerade 10,9 Prozent, so das Ergebnis einer zweijährigen Erhebung von Xenagos. Die Quote wird umso geringer, je mehr technische Kenntnisse und Fähigkeiten die ausgeschriebene Stelle erfordert, je außendienstlastiger und je höher sie in der Unternehmenshierarchie angesiedelt ist.

Die Arbeit im Vertrieb ist gerade bei Hochschulabsolventinnen verpönt und mit einem falschen Bild verbunden. Dabei werden die exzellenten Karrieremöglichkeiten leicht übersehen. Manche Frauen trauen sich auch die Härten eines Vertriebsjobs nicht zu und nehmen deshalb Abstand von diesem Berufsweg. Dafür nehmen sie Berufe mit hoher Stressbelastung und geringer Bezahlung in Kauf. Call-Center-Jobs sind dafür ein Beispiel.

Tatsächlich zeichnen Stellenanzeigen für Vertriebspositionen häufig das Bild vom durchsetzungsstarken, knallharten, marktgestählten Verkäufer, der für die Existenz seiner Firma in der ersten Reihe kämpft. In diesem aggressiven Habitus finden sich Frauen nicht wieder, berichtet Christiane Funken, Professorin an der TU Berlin. In ihrer von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Studie über Frauen im Vertrieb konnte sie allerdings gute Erfolge von Frauen gerade in technischen Branchen nachweisen.

Frustrationstoleranz und persönliche Stärke sind im Vertrieb unbedingte Voraussetzungen, das ist richtig. Im Verkauf, so sagt man, muss man sich ein "JA" durch viele "NEINs" verdienen. Allerdings fordert eine Vertriebsposition nicht nur, es gibt auch etwas zu gewinnen, kurz- wie langfristig. Nicht selten ist eine erfolgreiche Station im Vertrieb der erste Schritt ins höhere Management.

In Deutschland werden verstärkt Verkäufer hochwertiger Investitionsgüter gesucht, oft auch mit internationalem Aufgabenfeld. Immer mehr Unternehmen bieten umfangreiche und strukturierte Schulungsprogramme für Ein- und Umsteiger an - sodass ein Sprung in den Vertrieb heute viel leichter als früher möglich ist.

 

Pressekontakt:
Xenagos GmbH, Christopher Funk, Löwengasse 27, 60385 Frankfurt
Telefon 0 69/ 20 45 63-10,
Telefax 0 69/ 20 45 63-66
eMail funk@xenagos.de, www.xenagos.de



Xenagos hat sich auf das Recruiting von Vertriebsprofis spezialisiert. Effizienz und schnelle Ergebnisse sind oberstes Prinzip. Deshalb setzt Xenagos alle Mittel ein, die sich bewährt haben: modernste Online-Instrumente genauso wie die klassische Direktsuche. Das alles zum Festpreis und mit Leistungsgarantie.