erschienen bei UNICUM Beruf, Juli/August 2008

Handel und Dienstleistungen


Unvermutet Attraktiv


von Roland Karle
(hier auszugsweise)

In Handel und Dienstleistung vermuten viele Absolventen nicht gerade die attraktivsten Positionen. Doch die Realität hat diesen Ruf längst überholt.

Neben traditionellen Firmen bieten viele junge Unternehmen interessante Karrieren und spannende Aufgaben. Der Handel ist vor allem etwas für Macher mit dem Willen, schnell Verantwortung zu übernehmen. [...]

Erfahrung im Vertrieb
Das gilt vor allem für Positionen im Vertrieb. Die Begeisterung der Jungakademiker, hier ihre Laufbahn zu beginnen, hielt sich in den vergangenen Jahren sehr in Grenzen. Doch "der Stellenwert des Vertriebs ist in deutschen Unternehmen merklich gestiegen und damit auch die Chance, Karriere zu machen", stellt Christopher Funk fest. Der Geschäftsführer der auf Vertriebspositionen spezialisierten Personalberatung Xenagos in Frankfurt registriert eine wachsende Zahl an ausgeschriebenen Stellen für Hochschulabgänger. Wer sich im Verkauf deplaziert fühlt, weil er ins Management strebt, unterliegt einem Irrglauben. Funk: "Für die Karriereentwicklung wird eine Station im Vertrieb zunehmend wichtiger. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass jemand eine Position mit operativer Verantwortung übernimmt, ohne Erfahrungen an der Kundenfront vorweisen zu können." [...]

Kurz Entscheidungswege, schneller Aufstieg - Pfunde, mit denen der Handel gerne wuchert. Jedoch: Verantwortung übernehmen ist nicht jedermanns Sache. "Das macht den Handel für Absolventen unattraktiv", folgert Harald Sennebogen aus seinen Beobachtungen. Eine überraschende These, der der Flamme-Jungmanager nachvollziehbar begründet: "Die frühe betriebswirtschaftliche Verantwortung führt bei fehlenden Ergebnissen zu Konsequenzen. Da kann man sich nicht in der zweiten Reihe verstecken. Während man einem Junior Consultant zwei bis drei Jahre Zeit gibt, um sich zu entwickeln, wird man im Handel sehr schnell an einzelnen Kennzahlen gemessen."